Paul Raimund Quandt (Paul von der Wakenitz)

Junior Geschäftsführer

Moin, Paul stell Dich doch mal unseren Lesern vor:

Ja, ich bin Paul, vor 21 Jahren mal in diese Welt gesetzt worden und darf nun die wunderbare Aufgabe und Ehre haben der Nachfolger unserer Reederei zu sein.

Wann und wie hat Dich das Wasserfieber gepackt?

Eigentlich schon 2 Tage direkt nach meiner Geburt durfte ich schon das sanfte Schaukeln eines Schiffes als Wiegenlied verspüren. Später wurde ich dann noch in der Kirche der Seefahrt getauft und ich glaube dadurch wurde mein Leben in der Schifffahrt ziemlich grundlegend geprägt. Ich sage immer so; wie andere Kinder auf dem Dorf Trecker fahren, bin ich als Kind Schiff gefahren.

Wie hast Du dich auf den Einstieg im Juli 2023 bei deinen Eltern vorbereitet?

Naja, drin war ich ja schon immer. Schließlich bin ich damit aufgewachsen. Aber vorbereiten kann man sich darauf nicht, behaupte ich! Aber ich denke mal die Frage zielt auf meine Bildung ab. Ich habe natürlich meine Schule besucht und habe später wie es eigentlich normal sein sollte eine Ausbildung gemacht, in meinem Fall in einem gastronomischen Beruf. Nebenbei Seminare und Fortbildungen besucht, die heute auch noch meine Freizeit füllen. Der Müller sagt „das Rad muss ich drehen“ und ich habe schließlich was Großes vor.

Was bedeutet es für dich Reeder und auch Chef zu sein/zu werden?

Es ist eine sehr große Aufgabe und vor allem Verantwortung. Letztendlich bin ich später auch dafür mit verantwortlich, dass jeder Mitarbeiter seinen Kindern auch Weihnachtsgeschenke unter den Baum legen kann. Auch, wenn die Schifffahrt krisensicher ist, habe ich die Aufgabe das Unternehmen, die Reederei durch Stürme zu steuern und dabei das Steuer fest in der Hand zu halten, um die Wellen zu brechen. Ein guter Chef ist letztendlich der Vater eines Unternehmens und ich denke gerade in einem Familienunternehmen empfinde ich diese Rolle als einen sehr wichtigen Aspekt.

Warum bist Du eigentlich auch als „Paul von der Wakenitz“ bekannt?

Oh ja, das ist nochmal so eine Geschichte für sich. Den Namen habe ich mir ja nicht selber gegeben. Ich glaube man kann schon sagen, dass er mir verliehen worden ist. Dadurch dass ich auf der Wakenitz groß geworden bin und dass dieser Fluss wortwörtlich mein Zuhause geworden ist, wurde ich auch früh als Kind von vielen „Paul von der Wakenitz“ genannt. Wenn wir mal auf einer Veranstaltung waren als ich noch klein war, hörte ich auch mal sowas wie „Da ist der Paul von der Wakenitz, der Sohn der Quandts“. Selbst mein Meister in meiner Ausbildung hat mich immer so genannt. Später wurde er auch durch meine Musik zu meinem Künstlernamen

Was muss man haben um ein Unternehmen zu führen?

Leidenschaft! Viel Leidenschaft und Motivation! Und auch mal Verständnis.

Ich denke aber auch, dass man dafür ein wenig geboren sein muss. Wenn man zu etwas keine Leidenschaft und Motivation hat, dann ist es das auch nicht. Außerdem sollte man einen Plan haben, wohin man damit will. Zitat „Gegner der Planung, sind die Freunde des Zerfalls“ Ich habe für die nächsten 10 Jahre einen Plan, nach 5 Jahren schaue ich, ob dieser noch aktuell ist, oder ob ich daran etwas ändern möchte. Zudem sollte man weitsichtig sein! Kurzfassen kann ich für mich die Frage letztendlich nicht.

Welche 3 Dinge magst Du nicht?

Unzuverlässigkeit, Unpünktlichkeit und Unehrlichkeit. 

Zu guter Letzt: Was machst Du in der Freizeit?

Ha! Wenn man Zeit hätte!

Wie schon erwähnt ist Bildung für mich ein sehr wichtiger Punkt, deshalb bilde ich mich in vielen Dingen fort. Genauso wie Lesen, von Geschichte und Politik, bis zu aktuellen Ereignissen, man versucht am Ball zu bleiben. Nebenbei schreibe ich mit einem meiner besten Freunde an einem Buch und gehe viel Schwimmen. Aber meine direkte Leidenschaft ist denke ich die Musik. Ich spiele Gitarre und noch ein paar andere Instrumente. Singe sehr gerne und spiele auch in 3 Bands, wenn man sich mal zusammenfindet. Außerdem interessiere ich mich oft sehr für die Feuerwehr. Aber zudem habe ich noch ein paar andere Punkte, die meine Zeit erfüllen.

„Paul Quandt hat immer ein Ohr für uns und wenn er mal seinen nordischen Dialekt raus holt, bringt er das Team oft zum Lachen. Er beweist oft mit seinem Fachwissen seine Führungsrolle“ Zitat: Anna (Aushilfe/Studentin)  

Tätigkeitsbereich: Allrounder: von Marketing/ Vermarktung, Veranstaltungsplanung, Social Media beauftragter, Einkauf und Verkauf, Angebotsplanung bis Schiff fahren und Wartung…

Direkter Kontakt: paul.quandt@wakenitzfahrt.de